Mittwoch, 10. August 2011

Ich muss leider eine unfreiwillige Strickpause machen.

Hallo Ihr Lieben,

Letzte Woche ist mir etwas sehr Unangenehmes passiert,

Donnerstagmorgen bin Ich verwachet mit einer Lähmung des linken Armes,
Nach dem ersten Schrecken,und wo ich dann realisiert habe,das der Arm nicht nur "Eingeschlafen" ist
musste Ich dann realisieren das Ich gar nicht mehr Stricken kann.
Nachfrage beim Arzt ergab das es wenigstens kein kleiner Hirnschlag gewesen ist,dies hat mich beruhigt.
Da Ich eine ziemlich marode Wirbelsaüle habe wird es von dortaus kommen.

Momentan Übe Ich fleissig,das die Hand wieder bald funktioniert,jeden Tag versuche Ich,das es mit dem Stricken wieder wird,und natürlich auch alles Andere,was die Hand so machen sollte?

Ein paar Maschen in rippen,das geht schon wieder mit viel Willen,aber wie schnell Ich wieder Lace-Tücher etc. stricken kann,das weiss Ich noch nicht.
Aber keine Angst,es geht Vorwärts,die Tastatur bedienen geht im Zeigefingermodus schon wieder ziemlich flott,und Ich Übe was das Zeugs nur zu halt.

Ich wüensche Euch ein schöner Tag,Ich werde mich Bald mal wieder melden,wie es so geht und steht.
Und enttschuldiget mich,wo Ich in letzter Woche Ich mich nicht gemeldet habe.
Liebe Grüesse,Anca.

Kommentare:

  1. Liebe Anca,
    ganz liebe Grüsse und natürlich viele Genesungs-Wünsche...!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anca,
    auch ich wünsche Dir recht baldige Genesung! Ein Tag ohne Handarbeiten ist ein ziemlich trüber Tag.
    Alles Gute
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anca,

    Oh je, das tönt nicht so rosig. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass es bald wieder aufwärts geht mit Deinem Arm und Du bald wieder erledigen kannst mit Deinem Arm und Hand, was Du gerne möchtest.
    Halt die Ohren steiff und viele Liebe Feriengrüsse aus Fiss im Tirol sendet Dir Damaris

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anca,
    das klingt ja schrecklich. ich wünsche Dir viel Geduld udn eisernen Willen, dass bald alles wiedre in Ordnung kommt.
    LG
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anca
    wünsche dir dass es jeden Tag etwas besser geht, und du wieder ein bisschen stricken kannst.
    Liebe Grüsse Käthi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, liebe Anca!
    Ich kann mir vorstellen, wie schrecklich das für Dich ist. Eine Hand nicht mehr nutzen zu können, die vorher so fleißg und emsig war, will erst mal verkraftet sein.
    Ich wünsch Dir viel Kraft und Geduld, daß bald alles wieder vergessen sein kann.
    Kopf hoch, es wird schon.
    Ganz liebe Grüße von Papa-Helga

    AntwortenLöschen
  7. Liebi Anca!

    Ich wünsche dir ganz viel Geduld und recht schnelle Besserung!

    Liebe Genesungswünsche - ZiZi

    AntwortenLöschen
  8. Hoi Anca
    jetzt bin ich auch grad sehr erschrocken beim Lesen deiner Zeilen! Ich schicke dir ganz ganz viele Gute-Besserungswünsche und dass du uns bald positive Nachrichten verkünden kannst!!!!
    Liebi Grüess
    Nadia

    AntwortenLöschen
  9. hallo

    ich wünsche dir viel gedult und kraft um wieder gesund zu werden
    gute besserung .
    liebe grüsse goldie

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Anca,
    ich wünsche dir baldige Besserung und gib acht,mach langsam!
    Ganz liebe Grüsse Sonja

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anca,
    ich wünsche dir auch gute Besserung.
    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  12. Huhu Anca,
    Auch von mir Gute Besserug und das es aufwärz geht. LG Vreni

    AntwortenLöschen
  13. auch von mir gute besserung...das ist nicht gut für eine strickerin...wünsche das es bald wieder besser geht...daumen drück
    L.G. Petra

    AntwortenLöschen
  14. ganz, ganz gute und möglichst schnelle Besserung das wünscht dir von ganzem Herzen
    Bernadette

    AntwortenLöschen