Sonntag, 17. Juli 2011

Hitze und Stricken passen nicht zusammen!

Letzte Woche kamm es bei Mir nicht viel zum Stricken.

Am Montag war wieder Stricktreff bei Judith in Baden,wie immer sehr Gemütlich in Ihrem Wullelädeli und Kursraum ,und die Wollekneüel winken nur so:Nimm mich mit!Ist für mich immer schwer zu wiederstehen!

Wir waren nur zu Fünft,aber Gemütlich,mit Kafé und Kuchen,da kann Mann nur geniessen

Dann war auch noch Familienbesuch da für eine Woche,und zuletzt die Hitze tat sein eigenes dazu das Stricken fast Unmöglich wurde,so ist bei Mir der Strickzuwachs klein geblieben.

Mein Windsbraut Padua ist wieder ein bisschen gewachsen:


Langsam aber sicher wachst Er ,gestrickt mit ein Kneüel Indiansummers von Grenchner Regenbogen

Die Wolle ist von Pia und Marianne,die diesen Frühling einen neuen Internetseite eröffnet haben und Hier wunderschöne,selbst gefärbte Socken- und Tücherwolle mit wunderschöne Verläufe verkaufen.
Schaut mal diese schöne Kneüeles habe Ich ergattert:


Mit dem Oberen stricke Ich im Moment den "Padua"

Da Ich durch die Hitze die letzte Tage nicht soviel Stricklust hatte habe Ich Gestern mal wieder einen Wickelnachmittag eingelegt.
Es lagen schon lange mehrere Strangen parat und haben darauf gewartet entlich mal Kneüel zu werden.


Auf den von meinem Mann selber gebastelten Wickler ging es dann los
Und Abends war Ich immer noch dran,zo ugf.12Kneüel wurden gewickelt.

Schaut mal aus was für Teile meinem Mann denStrangenhaspel gebastelt hat!Alles Abfälle kosten Fr.0.00!
Die Oberseite seht Ihr beim ersten Bild vom wicklen!

Bratpfännchen,Kugellager von Aufzug,und was sonst noch so im Keller herumlag

Ah ja,und noch ein paar Schienen vom alten Kühlschrank,dazu einen fatasiereichen Ehemann,eh Violà!!
Ich bin damit voll zufrieden.

Sonst habe Ich nur so ein paar Probestricketen gemacht, Ich bin im Moment mir nicht sicher was Ich weitermachen möchte.


Dies wird die dritte Bertha,einfach angestrickt weil mir die Wolle(Rödelsockenwolle)so gefällt!

Dann kann Ich mich bis jetzt mit der Kauniwolle noch immer nicht so Anfreunden,aber nur so herumliegen lasssen möchte Ich sie auch nicht also habe Ich wieder ein Versuch gestartet,Ich finde Sie wunderschön,aber nach kurzer Zeit schmerzen mir die Hände und Ich muss die Arbeit wieder auf die Seite legen:


Ein Tuch frei gestrickt einfach frei nach Lust und Laune.

Dann waren Wir am Donnerstag in Singen einkaufen,und der erste Gang dort ist meisten in den Wolleladen von Rödel.Und was sieht mein Adlerauge dort:Zwei neue Farbtöne von RegiaLacé,die mussten natürlich gleich in den Einkaufkorb


Wunderschönes Eisblau mit Beige
Und ein Aquablau

Den Eisblauen musste Daheim natürlich gleich mit ein paar Nadeln vermittlet werden und Sie finden das Sie ein Haruni-tuch werden wollen!Ooops,da gibts noch gar kein Bild,werde Ich bald nachholen.

Im Garten wachst Alles wie wild,seit es ab und zu ein Gewitterregen gibt schiesst Alles,auch das Unkraut!in
die Höhe,und der Garten ist ein Blütenmeer


Wunderschön,wie jeden Tag wieder eine neue Blüte sich öffnet von den Passionsblume

Von meiner Nachbarin habe Ich diesen Frühling ein paar Stecklingen von Ihrer Clivia bekommen.
Diese Planze errinneret mich an meine Glrossmutter,die hatte Sie im Gang und im Vorzimmerfenster,das ist so ein Art Vorgestellter Fensterraum auf der Sonnenseite mit viel Pflanzen und eine kleine Sitzecke,dies hatten früher die alten Herrenhauser in Holland,Ich weiss nicht wie mann dies auf Deutsch sagen kann.
Wenn jemand es weiss,bitte melden!


Unglaublich,Sie blüht sogar schon!
Und auch der neue Bougaivile von meine Tochter hat sich gut bei Uns eigewöhnt:

Nachts im Mondlicht leuchten sogar die Blüten!

An heissen Nachmittage gibt es für unsere Katze kein schöneres Plätzchen als ober im Fenstersimms,zwischen den Geranien!


Macht sich doch gut so oder!Und der Nachbarskater sieht mich nicht!Prima

So für Heute ist Schluss,Ich habe jetzt einen riesen Hunger und Kaffeedurst,

Ich wüensche Alle einen schönen Sonntag und Danke für euer Interesse,


Liebe Grüesse,Anca                            

Kommentare:

  1. Hoi Anca,
    zuerst ein grosses Kompliment an deinen Mann für den selbstgebauten Wollhaspel,sieht super genial aus!Dein Tuch wird klasse und auch die Wollzugänge sind toll anzusehen.Heute ist hier Regen und somit strickiges Wetter:-)
    Wünsche dir einen schönen Sonntag!
    Liebi Grüess Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hoi Anca
    deine Blumen sind eine Pracht! Ich habe dieses Jahr auch zum ersten Mal eine Passionsblume, faszinierend zum Anschauen!
    Dein Wollzuwachs ist auch eine Pracht:-)!! Heute war wieder richtig gäbigs Wetter zum Stricken, gell!
    Liebe Grüsse
    Nadia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, Anca!
    Deine Stricksachen sind alle wunderschön anzusehen. Ich frag mich nur, wann Du das alles machst. Der Garten würde ja auch nicht so schön blühen wenn er nicht gepflegt wäre. Aber sicher ist der Garten das Hobby Deines genialen und geschickten Ehemannes. So muß das sein, dann klappt es auch mit der Zweisamkeit ;-).
    LG und einen schönes Sonntagabend noch von Papa-Helga

    AntwortenLöschen
  4. Hoi Anca,
    ui, wir freuen uns doch sehr, wenn wir "unsere" Wolle verstrickt sehen.
    Du bist ja auch so was von fleissig.
    Liebs Grüessli, Marianne und Pia

    AntwortenLöschen
  5. Hoi Anca

    Was bist Du fleissig;-)) Und schöne Schätzchen hast Du Dir da ergattert...

    e gueti Wuchä wünscht Dir
    Jolanda

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anca,

    Wenn ich so lese, was bei Dir alles los ist, kann ich nur staunen.
    Ein Tuch schöner als das andere und Deine Wollzugänge, eine wahre Pracht.
    Nur gut, dass Du Deinen schönen Garten strickig geniessen kannst und bestens mit allem ausgerüstet bist.

    Ich wünsche Dir eine schöne und gute Zeit mit vielen tollen Strickerfolgen-

    Liebe Strickgrüsse
    Damaris

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Anca
    Da hattest Du Dir ja einiges vorgnommen, ich bin buff wieviel Du arbeitest, wie Du sagst trotz Hitze. Dabei sind tolle Sachen entstanden und Deine Bilder beleben Deine Worte und Zeilen, besonders Dein blühender Garten ist eine Augenweise, natürlich nach den vielen Woll-Knäuels. Ich melde mich wegen Ferien für einige Tage ab, hebs guet liebi Anca, Grüess ad Familiä, d'judith

    AntwortenLöschen